Hermann-Löns-Schule Grund- und Gemeinschaftsschule

Allgemeine Informationen

  • 440 Schüler:innen in 19 Klassen über beide Schularten
  • Betreute Grundschule und Offener Ganztag mit Mittagessen und Freizeitangeboten
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Schulsozialarbeier, Schulassisstenz und Bildungsberater zur Unterstützung der Schüler:innen
  • Grundschule
    • zweizüge Grundschule, Klassenlehrerprinzip (viele Klassenlehrerstunden für eine gewinnbringende Bindungsarbeit)
    • Zukunftsschule (7.-Klässler als Paten), Klasse 2000 (Sozialkompetenztraining), Haus der kleinen Forscher

Angebote im Offenen Ganztag

  • Mittagessen in der Mensa
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Schulband
  • Graffiti-Workshop
  • Kunst & Kreativ
  • Ballsport
  • Kochen
  • Hip-Hop
  • Computer & Technik
  • Wissen & Forschen

Die Angebote sind oftmals abhängig von der Nachfrage und können abweichen. Fragen Sie hierzu am besten direkt beim OGT nach!

Die "harten Fakten" für die Sekundarstufe

  • Integrationsklassen zur besseren Betreuung förderbedürftiger Schüler:innen
  • Klassenlehrerprinzip: Klassenlehrkräfte begleiten ihre Klassen im Unterricht auch außerhalb des eignen Fachunterrichts
  • Binnendifferenzierung in allen Sekundarklassen durch Checklisten und Kompetenzraster
  • Computergestützter Unterricht mit Laptops, Active-Boards, Interaktiven Displays oder im Computerraum
  • verstärkter Einsatz digitaler Lernwege, insbesondere über IServ
  • Selbst- und Sozialkompetenzausbau durch Ausbildung als Konfliktlotsen, Schulsanitätern, Schülerlotsen (begleitet durch die Polizei)
  • Fortführung der Verkehrserziehung (Achtung, Auto!)
  • methodisches Schwerpunktlernen an Lernkompetenztagen

Unsere Fachräume

 

Stundentafel

  • 5./6. Jahrgang: 30 Stunden Unterricht (danach 32)
  • Deutsch, Englisch, Mathe, Geschichte, Erdkunde, Naturwissenschaften (NaWi), Sport/ Schwimmen, Kunst, Musik, Textiles Werken/ Technik, Musik-AG, bei Bedarf Deutsch als Zweitsprache (DaZ)
  • Rückmeldungen über Notenzeugnisse, verbale Ergänzungen, Logbücher
  • Unterricht auf verschiedenen Anforderungsebenen
  • Integrationsstunden und Differenzierungsstunden für die Klassenlehrkräfte (s. Klassenlehrerprinzip)
  • Wahlpflichtunterricht ab Jahrgang 7 (Fit und Gesund, Technik, Französisch)
  • ab Jahrgang 8 Mathematik in Basiskurs und Erweiterungskurs

Berufsorientierung

  • Berufsorientierungsprogramm (BOP) ab Jahrgang 7
  • Praktikum im AZ Bau Wellsee und Betriebspraktikum (2 Wochen) in Jahrgang 8
  • Betriebspraktikum (2 Wochen) in Jahrgang 9 und 10
  • außerdem: individuelle Berufsberatung durch die Berufsagentur, Berufsinformationsabende

Abschlussarten

  • Förderschulabschluss mit intensiver Berufsberatung am Ende von Jahrgang 9
  • Erster allgemeinbildender Abschluss (ESA) am Ende von Jahrgang 9
  • Mittlerer Schulabschluss (MSA) am Ende von Jahrgang 10
    • bei entsprechendem Notenbild Übergang in die gymnasiale Oberstufe an Gymnasium oder RBZ mit Ziel Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Anmeldeverfahren

  • Anmeldungen
    • vom 22.02.2021 bis 03.03.2021
    • Rückmeldungen zum Erstwunsch bis 10.03.2021
    • Rückmeldungen zum Zweitwunsch bis 17.03.2021
    • Rückmeldungen zum Drittwunsch bis 24.03.2021
  • notwendige Unterlagen:
    • Anmeldeschein (wird mit dem Halbjahreszeugnis Klasse 4 ausgeteilt), Halbjahreszeugnis, Entwicklungsbericht, ggf. Lernpläne, Impfausweis mit Nachweis über Masernimpfschutz
  • Förderschüler werden zentral über die zuständige Förderschule und das Schulamt verteilt. Bitte sprechen Sie sich mit den zuständigen Förderschulkollegen ab!
  • Aufnahmekriterien:
    • eigene Viertklässler
    • Geschwisterkinder
    • Berücksichtigung von Leistungsstärken, Wohnortnähe, Losverfahren